Ganzheitlich denken und handeln

Ich bin Aufgrund meiner Ausbildung (Specialized, SQlab, Schimano) und Erfahrung in der faszialen Körperarbeit ein Experte auf diesem Gebiet. Eine professionelle Körper Anamnese gehört natürlich dazu, um dein Rad für dich als Radsportler so perfekt und schmerzfrei wie möglich anzupassen. Faszienmassagen, effektive Übungen und Engpassdehnungen gehören mit zu dem Prozeß.

Das Fitting und dein Körperliches Training sind fortlaufender, sich verbessernder Prozess, und kann immer wieder einer Anpassung bedürfen.

Schmerzfrei und effizient Radfahren, nur so können Hobby und Ausdauersportler das Beste aus sich und ihrem Rad rausholen!

Du hast Schmerzen und körperliche Disbalancen, starke Verspannungen?

Dann bist du bei mir genau richtig!
In Kombination mit der Faszien Behandlung, gezielten Übungen sowie Engpassdehnungen wirst du dich wieder schmerzfrei bewegen können. Der Funktionelle Beckenschiefstand kann somit vermindert oder behoben werden, und die Funktionelle Beinlängendifferenz kann mit der Zeit verbessert werden.
Diese Behandlung schafft ebenfalls Erleichterung bei Arthrose, die Gelenke werden auf Dauer entlastet und bekommen wieder Platz, und können regenerieren und Entzündungsprozesse lassen nach.

Es wird eine professionelle Körperanalyse auf muskuläre Dysbalancen durchgeführt und, falls nötig, über eine Faszien Therapie und ein individuelles Training/ Dehnung ausgeglichen.
Dadurch ändert sich die Körperstatik oft merklich und die Maßnahmen am Bike benötigen oft weniger an Regulation, um den Fahrer auf das Bike anzupassen.
So verhindern wir, dass wir uns noch weiter in die Diabalance hineinarbeiten.
Kraft, Komfort und Ausdauer werden dadurch erhöht und die Verletzungsgefahr minimiert.

Zu Beginn jeder Anpassung – egal ob Einsteiger oder erfahrener Radsportler – stelle ich dem Sportler einige Fragen, die das individuelle Fahrerprofil, sowie die jeweiligen Trainingsziele und individuellen Bedürfnisse betreffen. Dabei wird auch ein besonderes Augenmerk auf eine eventuell vorhandenen Verletzungsgeschichte geworfen, welche dann später beim Anpassen des Rades mit berücksichtigt wird.

Diese Voruntersuchung ergibt ein präzises Bild in Hinblick auf die Körperflexibilität und andere physische Charakteristika, wie beispielsweise Fußstruktur, Knieposition, Wirbelsäulenform, Schulterstand, Hüftbeweglichkeit und Beinlänge. Dies sind wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.